• 1
 

Willkommen

Investieren Sie ohne Eigenkapital - über Leasing oder Mietkauf. AMF berät Sie gern!

   

Das Besondere an UNS

Wir die AMF-Leasing, Finanz- und Wirtschaftsberatung GmbH beschäftigen uns schon seit 25 Jahren mit alternativen, bankenunabhängigen und Sicherheiten schonenden Finanzierungsformen für mittelständische Unternehmen und dem benachbarten europäischen Ausland.

Mit unserem Know-how und unseren Finanzierungsmöglichkeiten verbinden wir in idealer Weise individuelle Beratung und private, persönliche Betreuung, die sich viele Kunden wünschen. Als kompetenter Finanzierungspartner kennen wir die Bedürfnisse der Unternehmen in den jeweiligen Regionen und Branchen und sind darauf spezialisiert, entsprechende Lösungen anzubieten.

Wir sprechen als Unternehmer zu Unternehmen. Dabei legen wir größten Wert auf den persönlichen Kontakt mit jedem unserer Kunden. – diskret und zuverlässig. Das schafft Unabhängigkeit von den örtlichen Finanzierungsinstituten und eröffnet zusätzliche Investitionsmöglichkeiten und Finanzierungsquellen. 

Wir sind IHR Partner für individuelle Lösungen bei Leasing, Mietkauf, Sale & Lease Back oder Sale & Rent Back (Mietkauf) - Kapitalbeschaffung, Factoring, Wareneinkaufs-finanzierung und Firmenkredite. 

 

 

  

Leasing

Weg vom veralteten Eigentumsdenken, hin zum modernen Rentabilitätsdenken. Eigenkapital ist heute viel zu wertvoll um es z.Bsp. wie bei den Pkw’s auf den Straßen spazierenfahren zu lassen. Leasingkosten sind monatlich wiederkehrende Zahlungen, die parallel zur Nutzung des Leasingobjektes anfallen und als Betriebsausgaben absetzbar sind und sorgen für Bilanzneutralität. Da der Ertrag aus dem Maschineneinsatz in der Regel höher liegt als die Leasingkosten, finanziert sich das Leasingobjekt aus dem von ihm erwirtschafteten Erträgen selbst. Beim Kauf des „Leasingobjektes“ muss dagegen für Tausende von Betriebsstunden im Voraus bezahlt werden.

 

 

 

Mietkauf

Die Mietkauffinanzierung ist einer Kreditfinanzierung gleich zu setzen. D.h. dass Mietkauf der Gewerbesteuer unterliegt und die Aktivierungspflicht dem Mietkäufer obliegt. D.h. die monatlich wiederkehrenden Mietkaufraten werden in Zinsen, die als Betriebsausgaben sofort absetzbar sind und in die Tilgung die über die jeweilige AfA kompensiert wird, dargestellt. Mit Zahlung der letzten Mietkaufrate geht das Eigentum am Mietkaufobjekt automatisch auf den Mietkäufer über. Mit Leasing oder Mietkauf als der Finanzierungsalternative für Ihre Investitionen schonen Sie Ihre Kreditlinien und Ihre Liquidität und erleichtern die Kostenkalkulation. Sie können sowohl neue als auch gebrauchte Maschinen und Fahrzeuge über Leasing oder Mietkauf finanzieren. Sprechen Sie uns an!

 

Kapitalbeschaffung

Als einer der wenigen Marktteilnehmer sind wir, die AMF, in der Lage Ihren mithilfe Ihres bereits vorhandenen mobilen Anlagevermögens zusätzliche Liquidität zu beschaffen. Dies betrifft selbstständig nutzbare und zur längerfristigen Nutzung vorgesehene, nicht mit dem Gebäude verbundene Anlagegüter. Diese mit einem Restbuchwert in Ihrem Anlagespiegel stehenden Anlagegenstände haben noch sehr oft einen viel höheren reellen Marktpreis. Da für klassische Kapitalgeber alleine die Bonität zählt, bieten wir Ihnen eine Finanzierung, die weitgehend auf Basis des Marktwertes Ihrer gebrauchten Maschinen- und Produktions-anlagen beruht, also auf der Werthaltigkeit Ihres mobilen Anlagevermögens. Unser Ziel hierbei ist, die Gesamtheit Ihres mobilen Anlagevermögens bzw. ganze Produktionsstätten zu finanzieren und in besonderen Fällen einzelne hochwertige Maschinen. Die Bewertung Ihres Maschinenparks wird von externen oder unseren eigenen Spezialisten vorgenommen.

Dabei können wir die Finanzierung für dieses Portfolio als Sale & Lease Back oder Sale & Rent Back (Sale & Mietkauf Back) abbilden.

 

Factoring

Factoring ist ein Anglizismus für die gewerbliche, revolvierende Übertragung von Forderungen eines Unternehmens (Lieferant, Kreditor) gegen einen oder mehrere Forderungsschuldner (Debitor) vor Fälligkeit an ein Kreditinstitut oder ein Finanzdienstleistungsinstitut (Factor). Beim echten Factoring werden die Forderungen mit dem Risiko des Forderungsausfalles an den Factor übertragen, beim unechten Factoring verbleibt dieses Delkredererisiko beim Lieferanten. In beiden Fällen haftet der Lieferant für den Rechtsbestand der Forderung, trägt also das Veritätsrisiko. Es gibt verschiedene Factoringalternativen – offenes, halb-offenes und stilles Factoring, abgebildet als VOB-, Gesamt-, Einzel- und Reverse-Factoring.

 

 

 

 

 

 

Wareneinkaufsfinanzierung

Wenn es um die Finanzierung von Wareneineinkäufen geht spricht man von Einkaufsfinanzierung / Finetrading. Der Wareneinkaufsfinanzier/ Finetrader tritt als Zwischenhändler zwischen dem Lieferanten und Abnehmer auf und finanziert die Bestellung des Käufers vor. Der Finetrader zahlt unter Skontonutzung an den Lieferanten und gewährt dem Käufer ein Zahlungsziel von bis 120 Tagen. Die Wareneinkaufsfinanzierung ist eine Alternative zum bestehenden Kontokorrentrahmen oder ist eine Erweiterung der aktuellen Banklinien.

   

Der Weg zum Firmenkredit

Beantragen Sie Ihren Wunschkredit ganz einfach und ohne unnötige Dokumente über uns. Nach Vorliegen der von uns benötigten Unterlagen erhalten Sie innerhalb 72 h eine Kreditentscheidung. Profitieren Sie von Firmenkrediten bis 450 T€ mit flexiblen Laufzeiten von 12 bis 60 Monaten, kostenloser vorzeitiger Rückzahlung (d.h. keine Vorfälligkeitsent-schädigung), günstigen Zinsen ab 1,9 % und ohne zusätzliche Sicherheiten.

 

 

 

 

 

 

 Unsere Kunden

Auf Grund einer jahrelangen Zusammenarbeit mit unseren auch international tätigen Leasing-/Finanzierungsgesellschaften und unseren eigenen Erfahrungen kenn wir die „Eigenheiten“ und „Spezialitäten“ unserer Partner und haben dadurch die Möglichkeit für nahezu alle Branchen, Objekte und Objektvolumina Finanzierungslösungen über Leasing, Mietkauf, Kapitalbeschaffung, Factoring, Wareneinkaufsfinanzierung und Firmenkredite anbieten zu können.

Unsere Kunden sind:

  • Industrieunternehmen
  • Handelsunternehmen
  • Handwerksbetriebe
  • medizinische Einrichtungen wie: Krankenhäuser, Alten- u. Pflegeheime, Ärzte und Apotheken ...
  • Kommunen sowie kommunale und gemeinnützige Einrichtungen
  • Hotels

Sprechen Sie uns an!

 

Drucken